Erste Worte

Hallo liebe Leser, Interessierte, Hallo liebe Lehmbauer!

Meinen ersten Blogartikel möchte ich gern dazu nutzen, um euch auf meiner Homepage www.lehmbau.blog willkommen zu heißen und euch ein wenig darüber zu erzählen. Ich kam zum Bloggen wie die Jungfrau zum Kinde. Ein guter Rat brachte mich schlussendlich auf diesen Weg.

Blogging und meine Leidenschaft LEHMBAU miteinander zu verbinden klang vorerst etwas verrückt in meinen Ohren, aber umso länger ich mich damit beschäftigte, desto dringender musste es sein. Und nun sitze ich hier und schreibe meinen ersten Beitrag.

Ihr seid Studenten, Planer oder einfach Interessierte am Lehm? Vielleicht sogar potentielle Bauherren und möchtet euch mal etwas umschauen, was es in Sachen Baumaterialien so alles gibt? Prima! Denn das ist mein grosses Ziel: natürlich Baustoffe attraktiv machen und ihr staubiges Image aufpolieren.

Auf meinem Blog werdet ihr zukünftig Artikel, Links und kleine helfende Ratgeber zu den Themen Lehmbau und ökologische Baumaterialien lesen können. Ich gebe euch Tipps für interessante Veranstaltungen und Workshops in eurer Nähe, Kontakte zu Herstellern und Produkten, zeige euch die Architektur der Pioniere und grossen Meister und wir besprechen, warum ein Leben in einem Gebäude aus Naturmaterialien so viel besser und gesünder ist.

Natürlich baut sich solch ein Blog nicht über Nacht auf, daher werde ich damit starten von meinen Erlebnissen während meines Lehmbau-Kurses in der Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa) in Verden in der kommenden Woche zu berichten.

Das Bauen mit Lehm ist in Zeiten der Nachhaltigkeit, Regionalität und dem gegenwärtigen Umweltbewusstsein nicht weg zu denken und ist in keiner Hinsicht die schlechtere Wahl zu den uns bekannten Bauweisen Stein oder Beton. Lehm ist hervorragend mit Holzbau kombinierbar und kann, je nach Untergrund, direkt aus der Baugrube gewonnen und verarbeitet werden. Aus der Erde, für die Erde bauen.

Es gibt neben dem Lehm natürlich viele weitere Materialien, die eine gute Ökobilanz haben und sich hervorragend für (fast) jedes Projekt eignen. Auch dazu werde ich ein paar Beiträge verfassen und mit euch in diese Welt eintauchen.

Bis dahin wird es noch ein langer Weg, wenn ihr also durch die Homepage stöbert und ein Thema, das euch brennend interessiert, nicht finden könnt, so zögert nicht mir zu schreiben oder einen Kommentar zu hinterlassen. Jeder Input hilft mir weiter die richtigen Themen zu beleuchten und schlussendlich euch bei eurer Entscheidungsfindung zu unterstützen.

Ich kann es kaum erwarten auf den „Veröffentlichen“-Button zu klicken und freue mich auf eine inspirative und gute Zeit mit euch, auf den Blog und auf viele spannende Begegnungen!

Herzlichst, Sandra

About Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.